Valeo hat das 10-millionste Frontkamerasystem mit integrierter Mobileye EyeQ® Technologie am Standort Wemding produziert

on

Paris, Frankreich (CarPR) –

Am 16. November 2022 hat Valeo zusammen mit Mobileye an seinem bayerischen Standort Wemding die Produktion des zehn-millionsten Frontkamerasystems, das Mobileye Technologie integriert, gefeiert. Valeo ist Weltmarktführer für fortschrittliche Fahrassistenzsysteme (ADAS) und hat 2015 seine Zusammenarbeit mit Mobileye mit der Integration von „EyeQ®“ in die Hard- und Software seines Frontkamerasystems gestartet. EyeQ ist das „System auf einem Chip“ (System-on-Chip, SoC) von Mobileye. Zusammen mit Partnern wie Valeo hat Mobileye Fahrerassistenzsysteme durch die entscheidende Weiterentwicklung der Computervisionstechnologie für die Automobilindustrie revolutioniert. Indem sie ihre erstklassigen Technologien miteinander kombiniert haben, konnten Valeo und Mobileye mittlerweile mehrere Generationen von Frontkamerasystemen entwickeln und produzieren. Im Fokus der aktuellen engen Zusammenarbeit beider Unternehmen steht die Integration der neuesten Generation des Mobileye SoC in das Frontkamerasystem sowie in den hochmodernen Zentralrechner und die Software von Valeo.

Die Frontkamera von Valeo mit dem Mobileye SoC ist das Herzstück der ADAS-Lösung. Sie macht die Straßen sicherer, indem sie wichtige Funktionen wie autonomes Notbremsen, adaptive Geschwindigkeitsregelung und Spurhalteassistent unterstützt. Das Frontkamerasystem selbst ist der Schlüssel zum Erreichen der behördlichen Sicherheitsanforderungen und soll in 100 % aller Neuwagen zum Einsatz kommen. Mittlerweile hat Valeo fast 13 Millionen Frontkameras produziert.

Valeo Frontkamera Produktion2.jpg - Valeo hat das 10-millionste Frontkamerasystem mit integrierter Mobileye EyeQ® Technologie am Standort Wemding produziert
Am 16. November 2022 hat Valeo zusammen mit Mobileye in Wemding, Bayern, die Produktion seines zehn-millionsten Frontkamerasystems gefeiert.

Marc Vrecko, President der Comfort and Driving Assistance Systems Business Group von Valeo, sagt: „Wir freuen uns sehr, diesen Meilenstein erreicht zu haben. Das zeigt eindeutig, dass Valeo im Bereich Fahrerassistenz weiter Fahrt aufnimmt – so wie wir es in unserem Move Up Strategieplan festgelegt haben. Im Jahr 2023 wird Valeo weltweit weitere neun Millionen Frontkameras produzieren. Bis 2030 werden fast 90% aller Neufahrzeuge mit dieser Technologie ausgestattet sein und der ADAS-Anteil pro Fahrzeug wird sich bis dahin verdoppeln.“

„Wir sind stolz darauf, unsere Technologien für Computervision in Zusammenarbeit mit unseren Partnern für Millionen von Fahrzeugen auf der ganzen Welt verfügbar machen zu können. Damit haben wir geholfen, Unfälle und das damit verbundene Verletzungsrisiko weltweit zu reduzieren“, erklärt Nimrod Nehushtan, Senior Vice President of Strategy and Business Development von Mobileye. „Gemeinsam sehen wir für die nächsten Jahre viele Möglichkeiten, diese Technologien noch leistungsfähiger zu machen und damit Fahrzeugherstellern und ihren Kunden erschwingliche und verlässliche Komfort- und Sicherheits-Features zu bieten.“

Heutzutage werden mehr als 90% der Unfälle auf Straßen durch menschliches Versagen verursacht. Fahrerassistenzsysteme sind das Herzstück der Mobilitätstransformation, die von Verbesserungen in den Bereichen Sicherheit und Komfort angetrieben wird. Der ADAS-Markt soll bis 2030 jährlich um 17% auf ein Volumen von 60 Milliarden Euro wachsen. Valeo verfügt über das umfangreichste Portfolio an Sensoren (Ultraschallsensoren, Kameras, Radare und LiDARs) sowie an Software und der zugehörigen Intelligenz auf dem Markt.

ENDE

Bildmaterial:

Das Bildmaterial kann hier heruntergeladen werden: http://bit.ly/3AgRpRw

Über Valeo

Valeo ist ein Automobilzulieferer und arbeitet mit allen Fahrzeugherstellern weltweit zusammen. Als Technologieunternehmen entwickelt Valeo innovative Produkte und Systeme, die zur Reduzierung der CO2-Emissionen und zu einem intuitiven Fahrerlebnis beitragen. Im Jahr 2021 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von 17,3 Milliarden Euro und investierte 8,7 Prozent seines Erstausrüstungsumsatzes in Forschung und Entwicklung. Valeo verfügt über 184 Werke, 21 Forschungszentren, 43 Entwicklungszentren und 16 Vertriebsstützpunkte und beschäftigte zum 31. Dezember 2021 weltweit 103.300 Mitarbeiter in 31 Ländern. Valeo ist an der Pariser Börse notiert.

Über Mobileye

Mobileye (Nasdaq: MBLY) treibt mit seinen Technologien für autonomes Fahren und Fahrerassistenz die Entwicklung von autonomen Fahrzeugen voran. Dafür nutzt das Unternehmen weltweit anerkanntes Wissen über Computervision, künstliche Intelligenz, Kartierung und Datenanalyse. Seit seiner Gründung im Jahr 1999 hat Mobileye bahnbrechende Technologien wie REM(TM) Crowdsourced Mapping, True Redundancy(TM) Sensing und Responsibility Sensitive Safety (RSS) entwickelt. Diese fördern Entwicklungen auf dem Gebiet von ADAS und AV für die Mobilität der Zukunft. Die Technologien machen selbstfahrende Fahrzeuge und Mobilitätslösungen möglich, treiben branchenführende Fahrerassistenzsysteme an und liefern wertvolle Informationen zur Optimierung der Mobilitätsinfrastruktur. Bis heute sind weltweit mehr als 125 Millionen Fahrzeuge mit Mobileye-Technologie ausgestattet. Im Jahr 2022 wurde Mobileye als eigenständiges Unternehmen an der Börse notiert – unabhängig von seinem Mehrheitseigner Intel (Nasdaq: INTC).

Weitere Informationen unter: http://www.mobileye.com

Pressekontakt:

Andreas vom Bruch
Director Communications Germany
+49 (0) 1622320803
andreas.vom-bruch@valeo.com

Original-Content von: Valeo, übermittelt durch news aktuell

Bildrechte:
Valeo

Fotograf:
©Valeo